Herzlich willkommen in der Reformierten Kirchgemeinde Thalheim!

Gesamterneuerungswahlen

Die Gesamterneuerungswahlen für die Amtsperiode 2023 - 2026 der Mitglieder sowie des Präsidiums der Kirchenpflege, des Synodalen und des Pfarrers erfolgen gleichzeitig an der Urne. 

 

Die Kirchenpflege der Kirchgemeinde Thalheim gibt gemäss § 20 Reglement über Wahlen und Abstimmungen (RWA, SRLA 211.300) den Termin für die Gesamterneuerungswahlen für die Amtsperiode 2023- 2026 bekannt: 

 

Der 1. Wahlgang findet am 27. November 2022 statt. 

Sofern ein 2. Wahlgang nötig ist, findet dieser am 18. Dezember 2022 statt

 

Anmeldung von Kandidatinnen und Kandidaten für Kirchenpflege (5 Sitze), Kirchenpflegepräsidium und Synode (1 Sitz) 

Die Anmeldungen müssen folgende Angaben enthalten: Familienname, Vorname, Geburtsjahr, Heimatort, Adresse. Sie sind von 10 Stimmberechtigten zu unterzeichnen und müssen bis zum 21. Oktober 2022 bis spätestens 12.00 Uhr bei der Kirchenpflege, Sekretariat Frau Marianne Stahel, Häuptli 248, 5112 Thalheim, eintreffen. 

 

Wahlvorschläge der Kirchenpflege für den ordinierten Dienst 

Die Kirchenpflege gibt gemäss § 73 Abs. 1 Kirchenordnung (KO, SRLA 151.100) der Kirchgemeinde Thalheim folgenden Wahlvorschlag bekannt: 

 

Pfarramt (60 %): Stefan Huber-Stämpfli, 1976, von Elgg (ZH)

 

Bis spätestens 23. Oktober 2022 können der Kirchenpflege freie Wahlvorschläge schriftlich eingereicht werden. Diese müssen von mindestens 20 Stimmberechtigten unterzeichnet und von einer Zustimmungserklärung der oder des Vorzuschlagenden sowie den Ausweisen über die Wahlfähigkeit begleitet sein (§ 73 Abs. 3 KO). 

 

Thalheim, 4. Oktober 2022
Präsidentin der Kirchenpflege: Isabelle Venema 

 

Deine Kirchgemeinde braucht Dich: Kirchenpflegerinnen und Kirchenpfleger gesucht!

 

Für die neue bevorstehende Legislatur (2023-2026) suchen wir zur Verstärkung der Kirchenpflege zwei interessierte und aufgeschlossene Persönlichkeiten, welche ihre Fähigkeiten und Ressourcen in den Dienst unserer Kirchgemeinde stellen wollen.

 

Möchtest Du Kirche nicht nur miterleben, sondern auch mitgestalten? Möchtest Du eine sinnvolle und sinnstiftende ehrenamtliche Tätigkeit ausüben? Und möchtest Du Verantwortung übernehmen sowie zum Erhalt und zur Zukunft unserer Kirche im Dorf beitragen? Dann bist Du bei uns richtig!

 

Als Kirchenpflegerin oder als Kirchenpfleger erwartet Dich eine spannende und herausfordernde Tätigkeit mit viel Gestaltungsspielraum und Entwicklungsmöglichkeiten. Du wirst von der Landeskirche sorgfältig in dieses Amt eingeführt und unterstützt. Ausserdem erwarten Dich zahlreiche Möglichkeiten zur persönlichen und individuellen Weiterbildung innerhalb der Kirche.

 

Ein aufgestelltes, motiviertes und herzliches Team erwartet Dich und freut sich darauf, gemeinsam mit Dir unsere Kirche in die Zukunft zu begleiten.

 

Haben wir Dein Interesse geweckt oder hast Du noch Fragen? Karin Bochsler von der Kirchenpflege und Pfr. Stefan Huber stehen Dir gerne Rede und Antwort.

 

Zu zögerst noch immer? Kirchenpflegerin oder Kichenpfleger zu sein lohnt sich! Weshalb dem so ist, das erfährst Du in diesem Video!

Wir freuen uns auf Dich und auf die Zukunft unserer Kirche!

 

Krieg in der Ukraine

Der ungerechtfertigte Krieg in der Ukraine erschreckt uns und macht uns sprachlos. Nachdem die Coronapandemie weitestgehend als überwunden schien eröffnet sich vor uns und der ganzen Welt allen der nächste dunkle Abgrund.

 

Auch wir wollen nicht untätig bleiben, sondern uns mit den Ukrainerinnen und Ukrainern solidarisch zeigen. Wir sind ihnen nahe in Gedanken und im Gebet. Aus diesem Grund finden Sie hier ein paar weiterführende Angebote:

 

Gebetsaufruf - Gebet für die Schweiz

Helfen auch Sie mit und beten Sie für raschen Frieden und Versöhnung zwischen den Konfliktparteien. Der Gebetsaufruf von "Gebet für die Schweiz" kann uns dabei helfen, indem er uns aufzeigt, wie wir unsere Sprachlosigkeit in Worte fassen können. Der Gebetsaufruf kann hier  heruntergeladen werden.

Download
Gebetsaufruf zum Ukrainekrieg 26.02.2022
Adobe Acrobat Dokument 98.8 KB

Friedensgebet für die Ukraine

Gemeinsam wollen wir uns im Gebet für den Frieden in der Ukraine und um Schutz für deren Bevölkerung einsetzen. Wir treffen uns jeweils Mittwochs um 19.00 Uhr in der Kirche zu einem Friedensgebet. Dabei handelt es sich um eine einfache Liturgie, bestehend aus Liedern und Gebeten sowie aus einer Lesung und einer Stille. Die Liturgie eignet sich auch für ein Gebet im Hauskreis oder auch in anderen Kleingruppen. Sie kann weiter unten heruntergeladen werden.

 

Setzen auch Sie ein Zeichen und beten Sie mit, auf dass wieder Frieden und Gerechtigkeit einkehren möge, sowohl in der Ukraine als auch überall sonst auf dieser kriegsgeplagten Welt.

 

Immer am Mittwoch, um 19.00 Uhr, in der Kirche Thalheim.

 

Wir freuen uns über zahlreiche Beterinnen und Beter. Gross und Klein sind willkommen!

 

Download
Liturgie Friedensgebet Ukraine 3.0.pdf
Adobe Acrobat Dokument 458.9 KB

Wollen Sie Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine aufnehmen oder sonst wie mithelfen?

Bereits über 30'000 (Tendenz steigend) Wohnplätze für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine werden schweizweit von privater Seite aus angeboten. Möchten auch Sie mithelfen und zur unkomplizierten Unterbringung der Menschen, die vom Krieg in die Schweiz flüchten, beitragen? Werden Sie jetzt eine Gastfamilie und setzen Sie damit ein Zeichen der Anteilnahme, der Unterstützung und der Solidarität!

 

Die Schweizerische Flüchtlingshilfe (SFH) organisiert und koordiniert die Vermittlung von Kriegsflüchtlingen an private Wohnungen und Haushalte.

 

Hier geht's zur Anmeldung!

 

Weiterführende Infos zur Schweizerischen Flüchtlingshilfe (SFH), deren Arbeit sowie weitere Möglichkeiten, wie man helfen kann, finden Sie auf der Homepage der SFH.

 

Kirche aktuell:

Gottesdienst Kirche unterwegs 02.10.2022

Der neue Pfarrer in Auenstein, Rolf Nünlist, begrüsst uns im Rahmen von Kirche unterwegs herzlich zum Gottesdienst in Auenstein.

 

09.45 Uhr, Ref. Kirche Auenstein

Gottesdienste in den Herbstferien

09.10.2022: Kirche unterwegs in Auenstein, 09.45 Uhr

 

16.10.2022: Kirche unterwegs in Veltheim, 09.30 Uhr

Familiengottes-dienst mit Tauferinnerung 23.10.2022

Zum letzten Mal in diesem Jahr widmen wir uns unserem Jahresthema "Der gute Hirte" und hören an diesem Sonntag die Geschichte vom verlorenen Schaf.

 

Ausserdem feiern wir zusammen Tauferinnerung. Wir denken an alle Kinder, welche in den vergangenen zwölf Monaten in unserer Kirchgemeinde getauft wurden:

 

Jamie Rüede, getauft am 14.11.2021

 

Kimi Siegenthaler, getauft am 24.03.2022

 

Aaron Wernli, getauft am 08.05.2022

 

Nik Frei, getauft am 07.08.2022

 

Giulia Sommerhalder, getauft am 21.08.2022

 

Wir bitten Gott noch einmal ganz fest um seinen Segen für sie alle sowie für uns und unser ganzes Dorf.

 

Alle sind recht herzlich eingeladen, ihre Taufkerzen mitzubringen, auf dass diese noch einmal auf dem Taufstein leuchten und von Gottes ewigem Bund, der durch die Taufe geschlossen wurde, zeugen.

 

Sie alle sind zu diesem feierlichen Familiengottes-dienst mit anschliessendem Apéro recht herzlich eingeladen.

 

Wir freuen uns auf Sie alle.

 

Sunntigsschuel, Fiire mit de Chliine und das Pfarramt

 

09.30 Uhr, Ref. Kirche Thalheim


Rückblicke:

Waldgottesdienst 28.08.2022

Am Sonntag, den 28. August 2022 traffen sich die ref. Kirchgemeinden Auenstein und Veltheim-Oberflachs zum traditionellen Waldgottesdienst oberhalb des Schlosses Wildenstein.

 

Auch wir Thalner waren im Rahmen von Kirche unterwegs zu Gast an diesem fröhlichen und stimmungsvollen Gottesdienst.

 

Während Pfr. Christian Bieri eine Taufe feierte predigte seine Kollegin Nadine Karnitz anhand des Schöpfungsberichts aus Genesis über das Sehen und Erkennen der göttlichen Schöpfung und darüber, wie wichtig und schützenswert dieselbe ist.

 

Im Anschluss daran gab es die Möglichkeit, bei Essen und Trinken miteinander ins Gespräch zu kommen.

 

Gottesdienst zum Erntedank 25.09.2022

 „Darum sage ich euch: Sorgt euch nicht um euer Leben, was ihr essen werdet, noch um euren Leib, was ihr anziehen werdet. Ist nicht das Leben mehr als die Nahrung und der Leib mehr als die Kleidung?“ Anhand von Mt 6,25-34 machten wir uns Gedanken über unseren Lebensstil und was dieser schlussendlich für uns und die ganze Welt bedeutet.

 

Darüber hinaus dankten wir Gott  für seine Schöpfung, für alle Früchte des Feldes und des Gartens und wir baten ihn um seinen Segen für alle Menschen, welche im Einklang mit der Natur säen und ernten sowie für unser Tal und unser Dorf.

 

Der gemischte Chor Thalheim verlieh dieser Feier mit wunderbarem Gesang eine festliche Note und im Anschluss gab es bei einem Apéro im Gemeindesaal die Möglichkeit Gemeinschaft zu pflegen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

 

Ein ganz besonderes Dankeschön gilt an dieser Stelle Therese Wernli und der ganzen Familie für die herrliche und reichhaltige Erntedank-Dekoration.