Herzlich willkommen in der

Ref. Kirchgemeinde Thalheim AG

Wir sind eine kleine aber lebendige Kirchgemeinde im Schenkenbergertal, unweit von Brugg und Aarau gelegen und freuen uns über Ihren Besuch.

 

Auf dieser Homepage finden Sie viele wichtige Informationen rund um unsere Kirchgemeinde, unsere Gottesdienste, unsere Angebote sowie über unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

Wir wünschen Ihnen beim Entdecken unserer Kirchgemeinde viel Vergnügen!

 

Ihr Pfarramt und Ihre Kirchenpflege Thalheim

 

 

 

Kirchgemeinde aktuell

Petzikino 21.01.2018

Am Sonntag, den 21. Januar 2018 beginnt die neue Spielzeit für das Petzikino. Wiederum zeigen wir fünf grossartige, spannende und herzergreifende Kinder- und Familienfilme.

 

Gestartet wird mit einer besonderen Perle und zwar am Sonntag, den 21.01.2018 um 16.00 Uhr!

 

Gemeindesaal, Gässli 265, 5112 Thalheim. Eintritt frei!

 

Um welchen Film es sich hierbei handelt und welche Highlights uns bis Ende Jahr noch erwarten erfähren Sie hier!

 

PS: Aus rechtlichen Gründen dürfen wir weder Titel des Films im Internet aufführen, noch aktiv Werbung machen!

 

 

Bärenkino 01.02.2018

Am Donnerstag, den 01. Februar 2018 zeigen wir unseren vierten Film der diesjährigen Spielzeit. Dabei handelt es sich um ein Meisterstück aus dem Genre des Musicals, welches überall auf der Welt sowohl Kritiker als auch die Zuschauer in Begeisterungsstürme versetzte!

 

Um welches Highlight es sich hierbei handelt, entnehmen Sie bitte dem Flyer, der in der Kirche aufliegt oder über das Pfarramt bestellt werden kann.

 

Türöffnung 19.00 Uhr

Filmstart 19.30 Uhr

 

Bärenhöhle, Thalner Bär, Hauptstr. 88, 5112 Thalheim.

 

Wir freuen uns auf Sie!

Freitagsgottesdienst 02.02.2018

Am 2. Februar 2018 feiern wir unseren ersten Freitagsgottesdienst. Am Sonntag darauf findet kein Gottesdienst in Thalheim statt!

 

Auch unsere Kirchgemeinde probiert neue Wege zu gehen und bietet mit diesem Gottesdienst am Freitag allen Gemeindegliedern die Möglichkeit in die Kirche zu gehen, welche am Sonntag verhindert sind.

 

Es handelt sich hierbei um einen Versuch, um heraus zu finden, ob sich ein solcher Gottesdienst werktags lohnt. Natürlich ersetzen diese drei Freitagsgottesdienste nicht die Feiern am Sonntag, sondern sollen als Ergänzung zu den bestehenden Gottesdiensten gedacht sein.

 

Probieren Sie es doch auch einmal aus und besuchen Sie unseren Gottesdienst am Freitag.

 

19.00 Uhr, Ref. Kirche Thalheim


Rückblicke

Oek. Festgottesdienst zum Eidg. Dank- Buss- und Bettag

Am Sonntag, den 17.09.2017 feierten die Ref. Kirchgemeinden Veltheim-Oberflachs und Thalheim sowie die Kath. Pfarrei St. Franziskus, Schinznach-Dorf zum dritten Mal den Eidg. Dank- Buss- und Bettag in oekumenischer Verbundenheit.

 

Thema dieses Jahr war das paulinische Bild vom einen Leib und den vielen Glieder. Dieses Bild wurde für einmal nicht oekumenisch ausgelegt, sondern ekklesiologisch. D.h. Kirche ist nicht zu verstehen als Gebäude oder Institution, sondern im eigentlichen Sinne des griechischen Worts "Ekklesias", was so viel heisst, wie die Gemeinde aller Herausgerufenen oder im christlichen Sinn die Gemeinschaft aller Getauften. Alle Getauften gehören aufgrund ihrer Taufe zu dieser einen Kirche, zu dieser einen Gemeinschaft, zu diesem einen Leib. Wir alle leben Kirche, wir alle gestalten Kiche, wir alle sind Kirche, unabhängig davon, welcher Konfession wir angehören. Und diese Kirche, diese Gemeinschaft hat nur dann eine Zukunft, wenn sich ein jeder dieser Tatsachen bewusst ist und mithilft, sich einsetzt und engagiert, wenn jeder einzelne sich als Glied dieses einen Leibes erkennt und bereit ist, Verantwortung für diese eine Kirche, für diesen einen Leib zu übernehmen.

 

Darüber hinaus verlas Gemeinderätin Monique Rotzer das Bettagsmandat, welches dieses Jahr vom Regierungsrat des Kt. Aargaus verfasst wurde. Das Jugendspiel Schenkenbergertal unter der Leitung von Tobias Zwicky bereicherte diesen Festgottesdienst mit ihren tollen Melodien und am anschliessenden Apéro wurde noch lange und angeregt über "Kirche sein" diskutiert.

 

Das Bettagsmandat zum Nachlesen sowie einige Bilder finden Sie hier:

 

Download
170917_Bettagsmandat_2017_RR.pdf
Adobe Acrobat Dokument 65.8 KB

Gedankenstrich 24.01.2018 in Auenstein

Eloquent und fundiert referierte Frau Bettina Ugolini von der Universität Zürich über das Thema "Ich kann doch meinen Vater nicht bemuttern" - Erwachsene Kinder, alte Eltern. Dabei ging es um die vielfältigen Schwierigkeiten, welche sich in der Beziehung zwischen hochbetagten Eltern und ihren mittlerweilen auch schon alten Kindern. Gewürzt mit zahlreichen Episoden aus ihrer eigenen Biographie erzählte sie mit Humor aber immer mit dem Blick auf die Sache, wie sich das Verhältnis zwischen Eltern und Kinder von Geburt bis zum Tod verändert und worin die Chancen aber auch die Schwierigkeiten liegen. Während die junge Generation im Laufe der Zeit an ihrer "filiale" Reife arbeiten muss, ist die alte Generation ihrerseits herausgefordert, ihre "parentale" Reife zu festigen. Nur wenn sich beide Generationen auf Augenhöhe begegnen ist ein harmonisches Miteinander auch bis ins hohe Alter möglich und für beide Parteien von Nutzen und Mehrwert.

 

Im Anschluss an den Vortrag, welcher von Pfr. Thorsten Bunz auf dem E-Piano musikalisch umrahmt wurde, bestand die Gelegenheit, Fragen an die Fachfrau zu richten. Dabei entstand eine rege Diskussion zum Thema.

 

Mit vielen Eindrücken und neuem Wissen über das Thema des Älterwerdens über die Generationen hinweg, wurden die Besucherinnen und Besucher um 21.45 Uhr mit einem gemeinsam gesungenen Segenslied in die NAcht entlassen!

 

Arpad Ferencz, Gastgeber und Pfarrer, begrüsst die Referentin und führt in den Abend ein.

Frau Dr. Bettina Ugolini beim Referat.